HIDDENSEE Mitsegeln Ostsee

Hiddensee Segeln von Stralsund in Mecklenburg Vorpommern über die Ostsee

Törn auf Anfrage: 3 Tage Rund um Hiddensee

 

Ostsee Segeltörn Hiddensee

Steuert mit uns die entzückende, kleine und ganz besondere Insel an: Hiddensee – die, so genannte, Perle der Ostsee. Die autofreie Insel ist der Insel Rügen vorgelagert und Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Wir runden dieses einmalige Eiland innerhalb von drei Tagen.

Am ersten Tag starten wir in der City Marina der Hansestadt Stralsund und segeln nach Neuendorf im Süden Hiddensees. Dort angekommen, haben Sie noch genügend Zeit das idyllische Fischerdorf mit seinen typischen mit Rohr gedeckten Häusern und Trampelpfaden zu erkunden. Auch ein Sprung ins kühle Nass und Sonnenbaden an den breiten Sandstränden solltet ihr nicht versäumen.

Am zweiten Tag holen wir dann die Fender rein, setzen die Segel und los geht es auf die Ostsee. Helfende Hände an Bord sind da natürlich erwünscht! Wir durchqueren die Enge zwischen Bock und Hiddensee und segeln die atemberaubende Küste Hiddensees entlang. Am Nachmittag machen wir in Vitte fest, dem größten Ort des „Söte Länneken“ (süßen Ländchens).

Am letzten Tag geht es dann wieder mit gesetzten Segeln zurück durch den Strelasund in die City Marina der Hansestadt Stralsund.

 

Vitte:

Das Zentrum Hiddensees. Seinen Ursprung hat der Ortsname in den Vitten. So nannten die Rüganer und Hiddenseer ihre Fischanlandeplätzen, die im 13. und 14. Jahrhundert auf den Inseln entstanden. Vitte war um 1500 herum ein kleines Dorf mit nur wenigen Katen. Farbenprächtige Steingärten zieren noch heute die mit Schilf gedeckten Fischerhäuser, in denen heute aber keine Angelkästen gesäubert und Netze geflickt werden, sondern Großstädter und Inselfans Erholung und Unterkunft finden.

Vitte ist heute der größte Ort Hiddensees. Hier gibt es die Sparkassen, Post und Edeka-Markt, Kiosk, Zeltkino und Karl Hucks Seebühne.

Der Ort versprüht einen ganz besonderen Charme mit den im Hafen schunkelnden Fischerbooten, den vorbeiradelnden, aber niemals hektisch wirkenden Inselbewohnern und Eis schleckenden Tagesgästen, mit der akustischen Kulisse von Möwengeschrei, Wind und Menschengeschnatter.

 

Stralsund:

An der Hansestadt am Sund, die 2002 mit dem Titel Historische Altstädte Stralsund und Wismar zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt wurde, kommen Sie nicht vorbei. Hier startet und endet nämlich unser gemeinsamer Segeltörn auf der „Käthe“.

Also nutzen Sie die Gelegenheit für einen Abstecher bei Ihrer An- oder Abreise oder nehmen Sie sich mal einen Tag ihres Aufenthaltes extra Zeit für diese besondere Stadt, dem Tor zur Insel Rügen, die viel zu bieten hat.

Stralsund, in der Historie schon immer aufgeschlossen für das Fremde, gerade für Handelsleute aller Herren Länder, ist auch heute multikulturell veranlagt. Zum einen natürlich durch die Fachhochschule und die dort studierenden Austauschschüler. Doch auch mit dem 2007 erbauten Ozeaneum als Außenstelle des Meeresmuseums zog ein Hauch Exotik in die Stadt am Strelasund ein. Auf einer Ausstellungsfläche von ca. 9000 Quadratmetern werden in 39 Aquarien etwa 7000 lebende Tiere und Unterwasserpflanzen in einer den Ozeanen nachempfundenen Welt gezeigt.

Ein Bummel durch die historische Altstadt, mit den vielen sanierten Giebelbauten Theater, Promenade, Strand und Hafen, den drei Pfarrkirchen, Gastronomie, Kulturprogramm und vielen kleinen Geschäften ist einfach ein Muss!

Bei trockenem Wetter empfiehlt sich ein geführter Stadtrundgang an, den die Tourismuszentrale organisiert. (Infos: 03831/2469-0, Alter Markt 9).